Eine miese, dreckige kleine Lesung

Schrill ergreifende, üppig bebilderte Geschichten, die sich so oder anders in dieser etwas überbewerteten Stadt abgespielt haben oder hätten abspielen können. Angewidert vorgetragen von der manchmal düsteren Stimme des wunderbaren Schauspielers und Regisseurs Pierre Sanoussi-Bliss, entzückt geflötet von der bisweilen lieblichen Stimme des charmanten Synchronsprechers und Autors Bijan Sabet und von der vielleicht Würgereiz erzeugenden hässlichen Stimme des Architekten, Künstlers und Autors dieser Texte, Martin Schlierkamp.
Jedenfalls so ähnlich wird´s wohl geschehen…….am 20. November.